Die zweieinhalb Jahre Ausbildungszeit wirkten am Anfang zwar lange, vergingen rückblickend aber doch überraschend schnell. Zum Ende hin wurde es nochmal stressig, denn Anfang November standen die schriftlichen Abschlussprüfungen an – fünf Prüfungen an drei Tagen: Steuerung und Kontrolle, Gemeinschaftskunde, Gesamtwirtschaft, BWL und Deutsch.

Das hieß natürlich, dass das ganze Wissen aus zwei Schuljahren noch einmal aufgefrischt werden musste, sodass wir den ein oder anderen Feierabend im Verlag oder die Wochenenden in der Bibliothek über den Büchern verbrachten. Ob sich der Aufwand gelohnt hat, sehen wir am 03.12.2012 bei der Zeugnisübergabe.

Im Januar 2013 steht dann noch die mündliche IHK-Prüfung an, mit deren Bestehen die Ausbildung offiziell zu Ende ist.

// Robin Julian Mugler, Vera Neubauer

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Kommentare
  • sgutekunst
    5. Dezember 2012

    Und nun haben Sie es geschafft. Nie wieder Schule! Tolle Leistung.

  • mschilling-fischer
    10. Januar 2013

    Den Hauptteil haben Sie geschafft mit Ergebnissen, auf die Sie stolz sein können. Für die mündliche Prüfung drücke ich Ihnen ganz fest die Daumen!

  • Robin Julian Mugler
    10. Januar 2013

    Vielen Dank!