Wir beiden Medienkaufleute, Julia und Cyra, durften letzte Woche als Praktikanten bei der Buchhandlung Osiander den Beruf des Buchhändlers kennenlernen.

Am Montag  startete unser erster Tag im Hauptgeschäft in Tübingen.
Nach der Begrüßung durch Frau Dollmann, die Leiterin für Aus- und Weiterbildung, bekamen wir von ihr eine Einführung in das Unternehmen Osiander und eine kleine Führung durch die Abteilungen im „Hintergrund“. Außerdem bekamen wir Einblicke in die Abteilungen Einkauf, Marketing und E-Commerce.

Am Dienstag und am Mittwoch waren wir in einer Filiale von Osiander. Während Julia zwei Tage in der Filiale in Reutlingen mithelfen durfte, war ich in Stuttgart.
Die erste Aufgabe morgens war, die Tische und Drehsäulen vor dem Laden aufzustellen. Danach ging es mit dem Wareneingang weiter, neue Bücher mussten verteilt und in die Regale eingeräumt werden. Zwischendurch wurden natürlich die Kunden bedient, die sich beraten ließen, Bücher kauften und bestellten.
Julia durfte am Dienstagabend bei der Veranstaltung „Hits für Kids“ teilnehmen. Dabei stellen Mitarbeiter von Osiander Neuerscheinungen im Kinder- und Jugendbuchbereich vor. Dieses Mal dabei waren Klassiker wie Peter und der Wolf, Weihnachten mit Astrid Lindgren oder Nils Holgersson aber auch Neues wie no place, no home, das Beste überhaupt oder Silber – das erste Buch der Träume, um nur einige zu nennen.

Donnerstags ging es dann nach Tübingen ins Service Center, hier konnten wir noch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen. In die Aufgabenbereiche wie Kundenhotline, Rechnungserstellung und E-Reader Support erhielten wir zahlreiche Einblicke. Wir durften uns sogar unsere eigene Osiander-Kundenkarte erstellen.

Am Freitag starteten wir in der Versandabteilung. Wir halfen dabei, die Rechnungen den bestellten Büchern zuzuordnen und manche dieser Bücher auf Wunsch des Kunden als Geschenk zu verpacken. Danach ging es ein paar Straßen weiter ins Logistikzentrum.
Nach einer Führung und Besichtigung der Anlage durften wir selbst Bücher scannen und etikettieren und anschließend in die Bücherwannen verpacken. Diese werden den Buchhandlungen zugestellt und dort ausgepackt, in die Regale eingeräumt und verkauft. Zum Abschluss führten wir noch ein sehr nettes Gespräch mit Frau Dollmann, bei dem wir die ganze Woche noch einmal Revue passieren ließen.

Wir hatten in dieser Woche sehr viel Spaß und haben eine Menge über die Arbeit des Buchhändlers gelernt und wissen jetzt was mit einem Buch passiert, nachdem es den Verlag verlassen hat.

Weitere Infos über Osiander finden Sie hier:
Osiander.de
Osiander auf Facebook

// Cyra Steeg

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 Kommentar