Frischer Wind im Team

Vielleicht ist dem ein oder anderen aufgefallen, dass der letzte Beitrag nicht von einer der üblichen Personen stammt. Heute möchten wir euch Jenny vorstellen, die nun Teil der Verlagsblogger ist. Somit ist nun auch die Lektoratssicht im Team dabei! Was sie vor dem Job im Lektorat gemacht hat und wie sie dann zu Ulmer kam, erzählt sie euch in diesem Beitrag selbst.

Die Literaturstudentin

Mein Name lautet Jennifer Zajonz und ich bin seit dem 1. Februar Volontärin im Lektorat. Schon als Kind habe ich gerne Geschichten gelesen und selbst geschrieben. Im Germanistik-Studium konnte ich diese Leidenschaften verwirklichen und feststellen, dass das Korrekturlesen von Hausarbeiten meiner KommilitonInnen genau mein Ding war. Ich wollte unbedingt mal in einen Verlag reinschauen und machte gegen Ende meines Studiums ein Praktikum beim utb-Verlag. Weil es dort jedoch kein Lektorat gibt, durfte ich im letzten Sommer für eine Woche beim Ulmer-Verlag, einem der Verlage aus dem utb-Verlagsverbund, ins Lektorat schnuppern. Dank toller KollegInnen und mit einer Portion Glück konnte ich direkt an meine Masterarbeit (über Kafka, meiner großen Liebe) ein Volontariat im Lektorat anschließen. Ich betreue Bücher aus dem Fachbereich Tier und lerne nebenbei nicht nur mehr über Bienen, Hühner und Hunde, sondern auch Kompetenzen des Projektmanagements, der Manuskriptbeurteilung und vieles mehr. In meiner Freizeit backe und lese ich gerne, wer also auf der Suche nach einem leckeren Muffin-Rezept oder auch einem spannenden Krimi ist, dem kann ich gerne weiterhelfen!

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch keine Kommentare