Was mit Medien?! -Der große Tag-

Endlich war der 8. November da. “Was mit Medien“ konnte am GSG beginnen. Nach dem, auch von anderen Firmen, viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt wurde, wurden die Stände am Freitagvormittag in der Schule aufgebaut. Der Aufbau wurde von neugierigen Blicken der Schüler begleitet, die auch schon mal fragten, „Was machst du hier?“.

Offizieller Beginn des Infotages war 13.00Uhr. Die Stände wurden von Schülern nach Schulschluss gestürmt um zu schauen was geboten wurde. Interessierte Schüler blieben und stellten Fragen rund um das Thema Ausbildung beim Ulmer Verlag. Wir erzählten bereitwillig was zukünftige Azubis beim Ulmer Verlag erwartet, berichteten über Ausbildungsinhalte  und stellten unserer Azubi-Projekt wie, Ulmicum, Azubi-Blog, Praxistest, Projekte mit dem GSG vor. Begleitet wurde der Infotag von verschiedenen Foren-Veranstaltungen. Wie zum Beispiel ein interessanter Beitrag von unserem Redakteur Herrn Killgus mit dem Thema „Wie kann ich Redakteur bei Zeitung, Rundfunk oder Fernsehen werden? Volontäre und Redakteure aus verschiedenen Medien berichten über Ihren Werdegang.“ Auch die Schul- und Ausbildungsorte stellten sich auch im Rahmen einer Forumsveranstaltung vor. „„Worthülsen und Rohrkrepierer“  – wie sieht eine gute Bewerbung aus?“ war eine Veranstaltung rund um das Thema Bewerbungen.                                            

Ein reger Austausch fand auch unter den Firmen und Azubis statt. Man informierte sich was die anderen mit Medien denn machen und wie die Ausbildung in anderen Bereichen abläuft.

Der Berufsinfotag endete um 18:00Uhr. Glücklich über diesen schönen, erfolgreichen Tag aber auch erschöpft machten wir uns an das Abbauen des Standes und verabschiedeten uns in ein schönes Wochenende.

P.S.: Ein besonderes Highlight war ein Bericht in der Stuttgarter Zeitung über unseren Berufsinfotag. Hier der Link: Berufsbörse am GSG Sillenbuch

// Christine Süß

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Kommentare
  • Sabine Gutekunst
    15. November 2013

    Toller Bericht

  • Friedrich Springob
    17. November 2013

    …war ja eher skeptisch, als ich im Vorfeld von dem Ereignis gelesen, gehört habe. Um so mehr freut mich, dass das Ganze ein Erfolg geworden ist. Glückwunsch!

  • Ulrike Rieger
    2. Dezember 2013

    Kompliment für den munteren Bericht!
    Solche Infotage und der direkte Kontakt zu den Praktikern bringen den
    Schülern auf alle Fälle mehr, als Unmengen an Infobroschüren (lesen ja
    auch die Wenigsten).
    Danke auch an den Verlag und die Mitarbeiter für den Aufwand an
    Zeit, Geld und Nerven.