Urlaub trotz Corona?!

von Posted on

Die Tage werden heißer, die Sonne scheint und der Urlaub rückt näher. Aber wie kann man während Corona die freie Zeit sinnvoll und auch rücksichtsvoll nutzen? Ins Ausland fliegen oder doch an die Ostsee fahren? Das haben wir uns auch gefragt und haben uns gegenseitig über unsere Urlaubspläne ausgetauscht.

Ein etwas anderer Sommer

„Mit Corona fielen zuerst einmal alle Urlaubspläne flach – mein geplanter Städteurlaub Ende April wurde storniert und auf die Flugkosten warte ich bis heute noch. Glücklicherweise hatte ich noch keinen Sommerurlaub gebucht, der mit zunehmender Quarantäne in weite Ferne rückte. Aber komplett auf eine Erholungsphase verzichten? Nein! Ich träumte von einem Strand… In einen Flieger steigen wollte ich nicht unbedingt, stundenlang Bahnfahren mit der Maske erschien auch nicht besonders verlockend. Also kein Meer, aber ein See sollte es werden; und zwar im schönen Deutschland!
Ich öffnete also Google Maps und zoomte mich an die vielen kleinen Seen Deutschlands heran, von denen es eine Menge gibt. Letztendlich entschied das passende AirBnB die schwere Wahl: Im August geht’s für mich an den Brombachsee bei Nürnberg! Bei (hoffentlich) sonnigem Wetter, einem spannenden Strand-Krimi und einem leckeren Eis lässt es sich gut entspannen – denn Strand ist Strand!“
– Jennifer

„Dieses Jahr werde ich in meinem Sommerurlaub an einen See in Brandenburg fahren. Zusammen mit meinem Onkel, meiner Tante und meiner Cousine verbringe ich dort zweit traumhafte Wochen, in denen wir viel schwimmen und lange Spaziergänge mit Hund im angrenzenden Wald unternehmen werden. Der abgelegene Bungalow eignet sich perfekt, um einfach mal in Ruhe zu faulenzen oder in Ruhe ein Buch (oder auch zwei oder drei) zu lesen. Außerdem ist er, wegen des schlechten Internetsignals, perfekt geeignet, um auch mal eine Auszeit von Social Media zu nehmen. Kleine Ausflüge in die nächste Stadt stehen auch auf dem Plan. Wir planen eine süße kleine Keramikmanufaktur zu besuchen und auch eine Kutschfahrt durch ein Naturschutzgebiet darf nicht fehlen. Hoffentlich hält das Wetter!“
– Saskia

Corona-bedingt sind weite Fernreisen derzeit schwierig. Daher fahre ich mit ein paar Freunden in ein angemietetes Haus in den französischen Vogesen. Dort werde ich das – hoffentlich – schöne Wetter in der Natur genießen, etwas wandern und schwimmen gehen und mein altes Schul-Französisch anwenden.“
– Nik

„Eigentlich war ein Strandurlaub in einer Villa mit eigenem Pool mit der gesamten Familie in Spanien geplant. Das fiel dann jetzt leider ins Wasser. Es musste eine Alternative her! Nun geht es für insgesamt eine Woche an die Mosel, nach Köln und nach Amsterdam. Somit kann man wenigstens von Amsterdam kurz ans Meer fahren… Ein Urlaub, den ich sonst für den Sommer nicht in Betracht gezogen hätte, mich aber jetzt sehr darauf freue!“
– Emily

„In den Sommerferien habe ich mir vorgenommen Bücher zu lesen, die schon lange auf meiner Wunschliste stehen. Ich will mir die Zeit nehmen und neue schöne Orte entdecken, an denen ich mich zurückziehen kann. Meine Familie und ich haben einen kleinen Kurzurlaub geplant. Einfach mal dem Alltag entfliehen und sich entspannen. Nach dieser stressigen Zeit wünsche ich mir einen ruhigen Urlaub mit viel Erholung.“
– Rafaela

& was sind eure Urlaubspläne für den Sommer? 🙂

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar
  • Ralf Weinmann
    24. August 2020

    Zwei Skandinavien-Trips gecancelt. Das nehm ich ihm wirklich übel – dem Virus. Die gar nicht so schlechte Alternative: Schwarzwald statt Schweden, Feldberg statt Fjell und … ähm … Parzwälder Torte statt Prinsess-Torta. Bleibt nur zu hoffen, dass uns das traditionell tolle schwedische Sommer-Wetter auch im Schwarzwald begleitet – und nein; das ist nicht ironisch gemeint … 🙂 Heja Schwarzskogar!