Weihnachtsfeier bei Ulmer

Glühwein- und Punschgeruch schweben durch das Verlagshaus, Weihnachtsmusik macht sich breit, die Kollegen freuen sich auf eine gemeinsame Weihnachtsfeier. Dies bedeutet bei Ulmer ein gemütliches Zusammensein mit leckeren Plätzchen und selbstgemachter Kartoffelsuppe.

Dieses Jahr gab es eine besonders schöne Aktion, die sich das Weihnachtsteam ausgedacht hat. Schon Anfang Dezember wurden in jedem Stockwerk ein Leintuch mit einem Weihnachtsbaum aufgehängt. Alle Kolleginnen und Kollegen wurden dazu eingeladen den Tannenbaum auf ihrem Stockwerk festlich zu schmücken und auf ihre Weise besonders zu gestalten. Also ging der interne wettstreit los, die unterschiedlichsten Weihnachtsbaumdekorationen kamen zum Vorschein. Es war eine spannende Zeit, da man jeden Tag etwas Neues auf jedem Stockwerk entdecken konnte.

Dann war es gestern um 15 Uhr soweit und unsere Weihnachtsfeier begann. Alle Tannenbäume wurden aufhängt und von einem unabhängigen Komitee in dem auch Paulina die Tochter von Herrn Ulmer war, bewertet. Die Tannenbäume sahen ganz unterschiedlich aus, so fand sich auch ein Lockenwickler an manchem Baum wieder. Es gab aber auch ein Stockwerk, das den Tannenbaum in eine Spendenaktion umwandelte, so hingen am Baum aus dem 3. Stock ganz viele kleine Säckchen, in denen von den Kollegen eine kleine Spende für das SOS Kinderdorf gelegt worden waren.

Große und kleine Geschenke waren an den weihnachtlich geschmückten Tischen in der Kantine verteilt, jeder Mitarbeiter erhielt ein Schrottwichtelgeschenk. Nach der weinachtlichen Ansprache von Herrn Ulmer durften die Geschenke ausgepackt, bewundert und belächelt werden. Da war alles dabei von alten Töpfen, zur Clownpuppen bis hin zur Schlafmaske und sorgte für viele Lacher in allen Gesichtern. Dann kam der Moment auf den alle gewartet haben, die Weihnachtsbäume werden gekürt. Gewonnen hat der Baum aus dem Stockwerk der Zeitschriftenherstellung, Redaktion und Geschäftsleitung. Der laut dem Komitee am kreativsten und schönsten anzusehen war und für einige Lacher gesorgt hat. Der Baum war mit den ganzen Mitarbeitern des Stockwerks als Rentiere, Engelchen und Weihnachtsmännern geschmückt und mit selbstgebastelten Geschenken, Sternen und einer Girlande verziert.

Gemeinsam wurde bei leckerer Kartoffelsuppe, Kinderpunsch und Glühwein der Abend ausgeklungen und einer Weihnachtsgeschichte von Friedrich Springob gelauscht.

// Larissa Lindauer

 

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Noch keine Kommentare