Azubis auf der Buchmesse

Wie jedes Jahr, fand auch in diesem Jahr die größte Buchmesse der Welt in Frankfurt am Main statt. Über 7.000 Aussteller aus ca. 100 Ländern präsentierten mehr als 400.000 Buchtitel, E-Books, Hörbücher und Verlagsneuheiten aus aller Welt.
Neben zahlreichen Prominenten, die entweder Ihr eigenes Buch vorstellten oder sich die Messe aus reinem Interesse anschauten, fand man auch exklusive Neuheiten im Print- und Digitalbusiness.

Die zwei neuen Azubis, Christine Süß und ich, hatten dieses Jahr die Möglichkeit am 09.10 2013 die Buchmesse in Frankfurt mit der Berufsschule zu besuchen. Um 8.00 Uhr war Abfahrt an der Schule, mit einem Reisebus ging es zur Messe. Durch den vielen Verkehr kamen wir erst gegen 11.30 Uhr in Frankfurt auf dem Messegelände an. Massen von Menschen waren überall und man brauchte erst mal ein bisschen Zeit um sich einen gewissen Überblick zu verschaffen. Zur großen Hilfe gab es Messepläne, Veranstaltungsbroschüren und Infostände. Mit einer Mitschülerin machte ich mich auf den Weg zu Halle 9.0, internationale Verlage, dort gab es Stände von fast allen Ländern, auch bekannte Universitäten wie Princeton oder Harvard waren dort vertreten. Danach gegen ca. 13.00 Uhr ging es gezielt in Halle 4.1. zum Azubistro des mediacampus frankfurt.

Das Azubistro ist der Treffpunkt für den Branchennachwuchs, initiiert von der Frankfurter Buchmesse, organisiert vom mediacampus frankfurt die schule des deutschen buchhandels GmbH. Es lud dazu ein dort Erfahrungen und Ideen auszutauschen, zu diskutieren und sich zu informieren oder sich dort einfach zu erholen vom Messe-Trubel mit Snacks und Getränken. Man konnte auch andere Azubis und verschiedene Referenten aus der Branche kennenlernen sowie Perspektiven für die Zeit nach der Ausbildung entdecken.
Außerdem gab es eine Reihe von Veranstaltungen und Informationen wie Lesungen, Diskussionen und Präsentationen, z.B. eine Lesung der Autorin Eva Rossmann, die aus ihrem Buch „Männerfallen“ vorlas oder die Veranstaltung aus der Reihe  Bildungswerkstatt „Wave7 –  the Business of Social Media“. Jeder der allgemeine Fragen zur Aus- und Weiterbildung im Buchhandel und Verlag hatte, konnte sich an die Abteilung Berufsbildung in Halle 4.0 D 85 halten. Dort konnte man sich am Stand des Börsenvereins genau über den mediacampus informieren oder auch Dozenten treffen und direkt Fragen stellen. Genau das taten wir, im Azubistro sprachen wir kurz mit Andreas Ziegler, ein Mitarbeiter vom mediacampus, über die Möglichkeiten eines Studiums nach der Ausbildung oder während der Ausbildung. Für genauere Informationen schickte er uns dann in Halle 4.0 in die Abteilung Berufsbildung zum Stand des Börsenvereins zu Herrn David Greiner. Von ihm bekamen wir dann einige Broschüren zu dem Thema und hatten ein sehr informatives Gespräch über die Weiterbildung.

Gegen 14.00 Uhr ging es dann in Halle 3.0, dort war alles vertreten von Kinder- und Jugendbuchverlagen, Belletristik bis hin zum Comic-Zentrum. Hier war massig was los, fürs Auge und für zu Hause, wir erhielten Leseexemplare von einigen Verlagen. Und zwar richtig gute Bücher, z.B. der Roman „ Nilowsky“ von Torsten Schulz. Unser Verlag war auch in Halle 3.0 mit einem Stand in neuem Design vertreten. Der dadurch positiv auffiel und einen sehr guten Eindruck machte, mit dem Thema „Black Box Gardening“ das in großen Buchstaben zu lesen war. Dazu gab es kleine Prospekte zum Mitnehmen.

Um ca. 15.15 Uhr nachdem die Beine und die Schultern schon langsam anfingen wehzutun, ging es noch nach draußen, wo auch sehr viel geboten wurde. Alle möglichen Essenstände, ein Lesezelt und eine kleine Bühne. Dort setzten wir uns an einen Brunnen und aßen eine Kleinigkeit. Anschließend ging es dann gegen 16.00 Uhr zurück zum Bus ging. Pünktlich am Bus angekommen fuhren wir dann, erschöpft aber zufrieden, zurück nach Stuttgart.

// Nina Schlipphak

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare