Besichtigung und Schulung bei konradin+heckel

Nachdem wir Mediengestalterazubis uns schon im Voraus über das Thema JDF, PPF, CIP4 und viele weitere gruslige Dateiformate informiert hatten, begann unsere Besichtigung bei konradin+heckel mit einer kurzen Einführung in die Firmenstruktur. Anschließend wurden wir wirklich gut und interessant über das Thema JDF informiert. Nachdem sich bei uns Azubis das Thema JDF langsam sortiert und am Ende auch geklärt hatte, konnte eine spannende Führung durchs Haus beginnen.

Wir durften in alle Bereiche der Druckerei reinschauen und uns wurden durch spannende Erklärungen die Aufgaben des Bereiches nahe gebracht. Begonnen hat die Führung in der Druckvorstufe, die eigentlich gar nicht arg viel anders aussah wie bei uns die Zeitschriften -und Buchherstellung. Doch schon in den nächsten Abteilungen waren wir Azubis  beeindruckt von den Maschinen, die benötigt werden um das was wir am Computer erstellen in eine fertige DEGA Zeitung umzusetzen. Zwischendrin gab es ein wirklich leckeres Mittagessen in der Kantine der Firma, wo wir unsere ersten Eindrücke schon einmal austauschen konnten.

Nach der kurzen Stärkung ging es weiter zu den Druckmaschinen, die wirklich groß waren. Wir hatten das Glück, dass wir sogar einen Druckplattenwechsel an den Rollendruckmaschinen beobachten durften. Was für eine große Menge an Papier dabei als Makulatur produziert wurde war schon schockierend. Natürlich gab es auch hier richtig interessante Informationen zum Produktionsablauf. Auch die Menge an Papier die, wie uns erklärt wurde nur als Lager für wenige Tage ausreicht war beeindruckend. Am Ende gab es noch die Weiterverarbeitung, in der wir den Produktionsablauf einer Klebebindung mitverfolgen durften.

Die Besichtigung war eine wirklich beeindruckende und spannende Veranstaltung für uns Mediengestalterazubis, mit vielen Informationen die wir zum Teil aus der Theorie von der Berufsschule kannten, aber diese dann wirklich real sehen zu können war wirklich toll.

// Jan Martin Rieger & Larissa Lindauer

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare