Die neuen Azubis sind da!

von Posted on

Wir freuen uns sehr, unsere neuen Auszubildenden bei uns im Verlag und natürlich auch im Verlagsblogger-Team zu begrüßen. Und dann sind es auch noch gleich vier auf einmal! Was unsere drei angehenden Medienkaufleute Clair (unten rechts), Marvin (unten links), Saskia (oben rechts) und unsere angehende Mediengestalterin Sophia (oben links) euch mitteilen wollen, könnt ihr hier nachlesen:

Corona-Pandemie und Zimmerpflanzenliebe

Hallo, ich heiße Clair Okonkwo und bin 22 Jahre alt. Geboren bin ich in Schorndorf, dort habe ich 2018 auch erfolgreich mein Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium absolviert. Im August bin ich nun nach Stuttgart gezogen und freue mich auch schon darauf, meine neue Wahlheimat besser kennenzulernen.

Interesse an der Medienbranche und dem Verlagswesen hatte ich schon immer. Nach zwei wirtschaftsbezogenen Studiengängen war mir jedoch klar, dass mich eine praktische kaufmännische Ausbildung im Medienbereich schneller und effektiver an mein Ziel bringen würde. Durch die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Isolation, konnte ich außerdem einige neue Hobbys für mich entdecken und auch neu aufleben lassen. Dazu gehört unter anderem die Leidenschaft für Zimmerpflanzen sowie das Schreiben von Kurzgeschichten. Natürlich lese ich auch unglaublich gerne und so oft es geht. In den letzten Monaten haben es mir besonders Romane aus dem ostasiatischen Raum angetan. Da bei der Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print im Verlag Eugen Ulmer beide Interessen aufeinandertreffen, war der Entschluss mich zu bewerben, schnell gefasst.

Der Weg ist mein Ziel

Hallo, mein Name ist Marvin Kohler und ich bin 25 Jahre alt. Ich komme aus Stuttgart-Weilimdorf und wohne auch nach wie vor dort. In meiner Freizeit bin ich gerne aktiv und sportlich unterwegs, beispielsweise liebe ich es zu joggen und draußen in der Natur meinen Kopf freizubekommen.

Zudem kann ich mich für Pflanzen jeglicher Art und die Natur im Allgemeinen begeistern. Ich gärtnere sehr gerne im heimischen Garten oder kümmere mich um meine unzähligen Zimmerpflanzen.

Mein Weg bis zum Ulmer Verlag hat mich bereits über einige Stationen geführt und ich bin sehr froh über diese nun hier gelandet zu sein. Nach meinem Abitur folgte ein längerer „Work and Travel“ Auslandsaufenthalt in Neuseeland, anschließend ein Grundstudium der Landschaftsarchitektur. Danach begann ich ein Studium der Kommunikationswissenschaft an der Uni Hohenheim. Dieses habe ich leider aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet. Ein Studium ohne jegliche Präsenzveranstaltungen und ohne persönlichen Kontakt zu Kommilitonen war für mich nicht zielführend und sehr frustrierend. Umso zufriedener bin ich, nun meine Ausbildung beim Ulmer-Verlag vor Ort machen zu können. Durch meine Interessen und die von mir erworbenen Vorkenntnisse war die Ausbildung zum Medienkaufmann die logische Wahl. Ich freue mich auf meine Ausbildung und bin sehr gespannt auf die vor mir liegende Zeit.

Mein Weg zum Verlag

Hallo, ich heiße Saskia Kassel und bin 24 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus Malsch in der Nähe von Karlsruhe, bin allerdings für meine Ausbildung beim Verlag Eugen Ulmer in den Stuttgarter Süden gezogen. Nach meinem Abitur stand für mich fest, dass ich bei einem Verlag arbeiten möchte, da ich schon immer viel gelesen und mich gern mit Büchern umgeben habe. Ich entschied mich für ein Studium der Fächer Anglistik und Germanistik an der Universität Heidelberg. Leider kam der Praxisbezug bei meinem Studium viel zu kurz und ich merkte, dass eine Ausbildung mir mehr Spaß machen und mich direkter zu meinem Zielberuf bringen würde. Somit war der Entschluss gefasst, eine Ausbildung als Medienkauffrau zu beginnen. Ich freue mich auf meinen Start bei Ulmer und hoffe, viele verschiedene Einblicke in den Verlagsalltag zu bekommen.

Basteln, Experimente am Computer und nun als Beruf

Mein Name ist Sophia Roman und ich bin 19 Jahre alt. Ich komme aus Schorndorf im Remstal. Nach meinem Abitur 2020 habe ich anschließend an der JGS die einjährige Berufsfachschule für Mediengestaltung (BFD) in Stuttgart Bad Cannstatt gemacht. Aus diesem Grund kann ich beim Eugen Ulmer Verlag gleich in das zweite Ausbildungsjahr starten.

Schon als kleines Kind habe ich gerne gebastelt und mit meiner Kinderkamera fotografiert. Da ich zu meinem zehnten Geburtstag meinen ersten eigenen Rechner bekommen habe, konnte ich schon früh viele meiner Basteleien auf den Computer übertragen und dadurch mit den Programmen experimentieren. Wenn ich mal nicht Geburtstagskarten für Bekannte gestalte dann singe ich gerne oder mache Fotos in unserem Garten. Nach drei Praktika und natürlich dem BFD war klar, dass ich mein Hobby zum Beruf machen will. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ich im Verlag genommen worden bin. Da ich gerne ein Dorfkind bin, Gärtner und Floristen in meiner Verwandtschaft habe und mich auch sonst für die Ulmer Themen interessiere, freue ich mich auf die nächsten zwei Jahre.

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 Kommentare
  • Gutekunst
    24. September 2021

    Herzlich Willkommen und einen guten Start wünsche ich euch!

  • Griebsch
    24. September 2021

    Ich sag es mal mit Konfuzius: Wähle einen Beruf den du liebst und du brauchst keinen Tag mehr im Leben zu arbeiten. Ich hoffe, dass unsere Neuen diese Liebe in Ihrer Ausbildung beim Ulmer Verlag finden und wünsche einen tollen aufregenden Start.

  • Dirk Bieling
    27. September 2021

    Ihr seid zwar die ‘neuen’ Azubis bei uns im Verlag, habt aber schon abwechslungsreiche und spannende Zeiten und Tätigkeiten vor Ulmer erlebt. Die erste Woche mit Euch war auch wieder für mich Langzeit-Ulmer super interessant. Und so wird es einmal mehr so kommen wie immer: Ihr lernt vieles über das Verlagswesen, das Unternehmen und die Menschen, die hier arbeite… und wir dürfen vieles von Euch lernen und mitnehmen. Ganz wunderbar. Lasst es uns gemeinsam angehen.

  • Alexandra Hiddemann
    11. Oktober 2021

    Für gute Wünsche ist es niemals zu spät, deshalb auch von mir noch alles Gute und viel Spaß für die Azubi-Zeit, dass Ihr all das lernen und auch umsetzen könnt, was Ihr Euch vorgenommen habt und ganz viele “Ahaaa’s” und “Oooohs” in den nächsten 2 Jahren 🙂