logo_timeray

In den letzten drei Monaten habe ich Einblicke in die Buchherstellung bei uns im Verlag bekommen. Es wurden Umbruchkorrekturen ausgeführt, Druckdaten geschrieben, Aufträge verfasst, neue Buchideen entwickelt und Kalkulationen erstellt. Doch was passiert mit unseren Bildern und wer bearbeitet sie?

Ich durfte am vergangenen Donnerstag unsere Bildbearbeitungsspezialisten, die Firma TimeRay in Herrenberg, besuchen und ihnen bei der täglichen Arbeit über die Schulter schauen. Die Firma TimeRay hat sich auf Bildbearbeitung und 3D-Visualisierung spezialisiert und bearbeitet schon seit längerer Zeit viele Bilder, die in unseren Büchern erscheinen.

Herr Seiler holte mich um 10 Uhr ab und erzählte mir auf der Fahrt ein bisschen etwas über seine eigene Laufbahn. Er hatte damals mit einer Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller / Reproduktionsfotograf begonnen.

Im Betrieb angekommen erklärte er mir wie man früher, als es noch keine Scanner und keine Digitalisierung gab, Bilder reproduziert hat und zeigte mir alte Filmvorlagen im jeweiligen CMYK-Auszug, die damals an die Druckerei gegeben wurden. Anschließend durfte ich das Proofgerät kennen lernen und erfahren wie schnell und einfach sich kontrollieren lässt ob die Farben eine gewissen Standard einhalten. So lässt sich jeder Druckerei gebenüber beweisen, dass die Farben korrekt sind. Außerdem zeigte mir Herr Seiler in einer Mappe einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen Aufträge der Firma TimeRay.

Im Anschluss durfte ich selbst ein Bild retuschieren, hierfür bekam ich die Daten von einem Auto. Einmal das komplette Auto und dann alle Einzelteile des Fahrzeuges wie Lichter, Blinker, Vorderseite und Seitenteile. Der Grund für die Einzelteile war, dass der Fotograf jedes Einzelteil speziell belichtet und ausgeleuchtet hat. Das ganze war ein alter Auftrag bei dem ein Kalender mit 12 verschiedenen Fahrzeugen produziert wurde. Alle wurden damals aus vielen einzeln fotografierten Teilen in Photoshop zusammengebaut.

// Larissa Lindauer

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare